Hauptmenü
Optionen
___________________________
Startseite

Startseite

Herzlich willkommen auf den Webseiten zum gemeinnützigen Projekt

"Alte Dreherei - Haus der Vereine" in Mülheim an der Ruhr.

 

Wir stellen Ihnen hier umfangreiche Informationen zu dem einzigartigen Bauwerk, den beteiligten Vereinen und Förderern sowie den einzelnen Bauvorhaben zur Verfügung.

Genaue Infos können Sie auch dem Informationsfaltblatt entnehmen.

Bitte beachten Sie auch unsere aktuellen Veranstaltungstermine.

Weitere Neuigkeiten zum Projekt sowie Baufortschritt finden Sie im nachfolgenden Infoschreiben. Ein Klick auf die Grafik öffnet das Dokument im hochwertigen PDF-Format in einem neuen Tab Ihres Browsers zum Lesen und Speichern.

 

 


Wissenswertes über das gemeinnützige Projekt

„Alte Dreherei – Haus der Vereine in Mülheim an der Ruhr“

Es handelt sich bei der „Alten Dreherei“ um ein historisches Gebäude. Die Alte Dreherei ist eine markante dreischiffige Halle, die früher Teil des Eisenbahnausbesserungswerkes Speldorf in Mülheim an der Ruhr war. Die Halle wurde bis zur Schließung des Bundesbahn-Ausbesserungswerks 1959 von der Deutschen Bundesbahn im Rahmen des ehemaligen Ausbesserungswerkes in Mülheim-Speldorf als Dreherei genutzt. Das 1874 errichtete Industriegebäude mit einer Grundfläche von über 2.000 Quadratmetern verfügt über eine in Deutschland einzigartige Holzdachkonstruktion. Als Baudenkmal der Industriekultur steht es seit 1991 unter Denkmalschutz. Im Jahr 2008 wurde zur langfristigen Erhaltung ein Trägerverein gegründet, der das Gebäude seiner zukünftigen Nutzung als „Haus der Vereine“ zuführt.

Nachdem jahrelang keine Einigung über die Restaurierung und Nutzung des Industriedenkmals zustande kam und die Halle daher weiteren Schaden an der Bausubstanz nahm, hat sich 2008 ein Trägerverein gegründet. Dieses gemeinnützige Projekt hat es sich zum Ziel gesetzt, die „Alte Dreherei“ für die Nachwelt dauerhaft zu erhalten und einer sinnvollen, gemeinnützigen Nutzung zuzuführen. Geplant ist, ein „Haus der Vereine“ mit einem für die Region attraktiven Begegnungs- und Bildungszentrum, eine vielseitige Ausstellungshalle und ein technisches Museum in dem innenstadtnahen Gebäude zu entwickeln. Mit Mitteln des Denkmalförderprogramms des Landes NRW, der NRW-Stiftung, der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und der Leonhard-Stinnes Stiftung wurde die Sanierung unterstützt. Ebenfalls unterstützen das Centrum für bürgerschaftliches Engagement e. V. (CBE), der Internationale Bauorden sowie viele Unternehmen und Privatpersonen das Projekt Alte Dreherei.

 Alte Dreherei Nordgiebel

Der imposante Nordgiebel der Alten Dreherei

Seit dem Start der Restaurierungsarbeiten 2008 wurden viele Tausend Stunden an freiwilliger Arbeit für das Projekt „Alte Dreherei“ geleistet. Trotz fehlender Infrastruktur gab es bereits von Anfang an interessante Veranstaltungen. So gab es bereits mehrere Oldtimertreffen,  eine historische Kirmes, Konzerte, mehrere Kunstausstellungen, Grillnachmittage, Infoveranstaltungen, Fotoshootings und Filmtermine. Besondere Erwähnung verdient der Privat-Trödelmarkt mit besonders attraktiven Gebühren und einem einzigartigen Ambiente. Alle Veranstaltungen dienen dazu, das bürgerschaftliche Projekt bekannt zu machen.